Medienmitteilungen | Schweizerischer Gewerbeverband sgv | Dachorganisation der Schweizer KMU

Medienmitteilungen

490 Suchresultate
19.06.2024

sgv fordert weiterhin die vollständige Entlastung der KMU von der Radio- und Fernsehabgabe

Der Schweizerische Gewerbeverband sgv hat stets gefordert, dass die KMU von der Radio- und Fernsehabgabe vollst√§ndig befreit werden. Dies unab¬≠h√§ngig von der Umsatzschwelle des Unternehmens. Die Koppelung der Abgabe an die Umsatzschwelle er¬≠ach¬≠tet der sgv als nicht zielf√ľhrend. Der Vorschlag des Bundesrates √§ndert nichts an der unzul√§ssigen Doppel¬≠be¬≠steuerung der Unternehmen und ist reine Kosmetik.

17.06.2024

Stauzahlen bestätigen: Die Vorlage zur Engpassbeseitigung ist dringend notwendig

Das Bundesamt f√ľr Strassen (ASTRA) hat heute die rekordhohen Stauzahlen f√ľr das Jahr 2023 publiziert. Die Stau¬≠stunden haben im Vergleich zum Vor¬≠jahr um satte 22,4 Prozent zuge¬≠nom¬≠men. Unter der F√ľhrung des Schwei¬≠ze¬≠rischen Gewerbeverbands sgv setzt sich eine breite Allianz aus Wirtschaft und Politik f√ľr die dringend not¬≠wen¬≠dige Engpassbeseitigung des National¬≠strassenprojekts STEP ein.

14.06.2024

sgv will die höhere Berufsbildung stärken

Der zunehmende Fachkr√§ftemangel verlangt nach neuen und wirkungs¬≠vollen Massnahmen. Der Schwei¬≠ze¬≠ri¬≠sche Gewerbeverband sgv will die h√∂here Berufsbildung st√§rken und begr√ľsst die vom Bundesrat heute vorgestellte Vorlage zur Berufsbildung.

09.06.2024

Der sgv begrüsst die Entscheidungen des Stimmvolks an der Urne

Der Schweizerische Gewerbeverband sgv ist √ľber das klare Ja des Stimm¬≠volks zum Mantelerlass erfreut. Nun ist der Weg frei f√ľr die Steigerung einer diversifizierten inl√§ndischen Strom¬≠produktion. Mit dem Entscheid gegen die beiden Gesundheitsinitiativen hat das Stimmvolk Augenmass bewiesen.

16.05.2024

Debitkarten: sgv begrüsst Handlungswillen der WEKO und fordert weitere Schritte zur Reduktion der Gebührenlast für KMU

Der Schweizerische Gewerbeverband sgv begr√ľsst, dass die Wettbe¬≠werbs¬≠kommission (WEKO) die einver¬≠nehm¬≠liche Regelung mit Mastercard bez√ľg¬≠lich Interchange Fees auf den neuen Debitkarten bewilligt hat. Damit zeigt sie ihren Handlungswillen die KMU zu entlasten. Nun sind die Acquirer aufge¬≠rufen, diese Kostensenkungen an die betroffenen H√§ndler weiterzugeben. Der sgv sieht die Hauptursachen f√ľr die starke Belastung der KMU durch hohe Kommissionsgeb√ľhren jedoch auch im Quasimonopol auf dem Acquiring-Markt sowie der Intrans¬≠pa¬≠renz der Geb√ľhrenstrukturen. Der sgv fordert dementsprechend weiter¬≠f√ľhrende Massnahmen.

30.04.2024

Gewerbekongress: sgv-Gremien gewählt und Weichen gestellt

Der Schweizerische Gewerbeverband sgv hat im Rahmen des alle zwei Jahre stattfindenden Gewerbekongresses seine Gremien neu gew√§hlt. Der wie¬≠der¬≠gew√§hlte Pr√§sident, ¬ęDie Mitte¬Ľ-St√§nderat Fabio Regazzi betonte in seiner Rede, dass der sgv trotz erziel¬≠ten Erfolgen weiterhin hartn√§ckig in seinem Kerngesch√§ft bleibe: Dem Kampf gegen unn√∂tige Regulierungs¬≠kosten. Mit der Wahl des neuen Direktors im letzten Jahr seien die Weichen f√ľr eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Der Kongress fand unter dem Motto ¬ęKMU mobil¬Ľ statt. Regazzi sprach in seiner Rede dem¬≠ent¬≠sprech¬≠end auch die Wichtigkeit der kom¬≠men¬≠den Abstimmung zum National¬≠strassen¬≠ausbau STEP an. Auch die Keynote des Ehrengastes Bundesrat Albert R√∂sti drehte sich unter anderem um das Thema Mobilit√§t.

29.04.2024

Der sgv fasst die Ja-Parole zur Krankenkassenvorlage EFAS und zu den zwei Mietrechtsvorlagen

Die Gewerbekammer, das Parlament des Schweizerischen Gewerbeverbands sgv, hat in seiner Sitzung die Ja-Parole zur einheitlichen Finanzierung der am¬≠bu¬≠lan¬≠ten und station√§ren Leistungen (EFAS) gefasst. Der sgv bef√ľrwortet ebenfalls die zwei Vorlagen zum Miet¬≠recht, gegen welche das Doppel¬≠refe¬≠rendum ergriffen wurde.

27.03.2024

Der sgv spricht sich vehement gegen die Erhöhung der Lohnprozente aus

Der Schweizerische Gewerbeverband sgv hat seit langem vor den finanziellen Konsequenzen einer 13. AHV-Rente gewarnt. Die vom Bundesrat vorge¬≠schlagenen Finanzierungsvarianten, welche eine Erh√∂hung der Lohn¬≠pro¬≠zente vorsehen, sind f√ľr den sgv nicht akzeptabel. F√ľr den sgv braucht es zwingend ein Mischpaket mit einer moderaten Erh√∂hung des Rentenalters und einer leichten Erh√∂hung der Mehr¬≠wertsteuers√§tze.

08.03.2024

sgv begrüsst das Vorgehen des Bundesrates in Sachen Verhandlungsmandat mit der EU

Das vom Bundesrat beschlossene Vorgehen bez√ľglich des Verhandlungs¬≠mandates wird vom Schweizerischen Gewerbeverband sgv unterst√ľtzt. In den kommenden Verhandlungen geht es darum, die vitalen Interessen der Schweiz zu bewahren. Dass das Ab¬≠kommen von 1972 nicht Teil des Verhandlungspakets ist und von den Verhandlungen nicht tangiert ist, begr√ľsst der sgv ausdr√ľcklich. Eine Gesamtbeurteilung wird der sgv vom inhaltlichen Verhandlungsresultat abh√§ngig machen. Der sgv bleibt auf dem Standpunkt, dass ein Ausbau der Flankierenden Massnahmen inak¬≠zep¬≠tabel ist.

03.03.2024

Der sgv bedauert das Ja zur 13. AHV-Rente und das Nein zur Rentenaltererhöhung

Der Schweizerische Gewerbeverband sgv bedauert das heutige Verdikt des Stimmvolkes. Der heutige Entscheid stellt das gr√∂sste Sozialwerk der Schweiz vor noch gr√∂ssere Finan¬≠zie¬≠rungs¬≠probleme. Insbesondere der jungen Generation wird eine schwere Last aufgeb√ľrdet.

Unsere Partner

Nach oben