sgv will rasche Fördermassnahmen zugunsten der Pflegenden und sagt daher Nein zur Pflegeinitiative | Schweizerischer Gewerbeverband sgv | Dachorganisation der Schweizer KMU

Tweets

Instagram

sgv will rasche Fördermassnahmen zugunsten der Pflegenden und sagt daher Nein zur Pflegeinitiative

27.10.2021 | 16:15

In der Schweiz fehlt es an gut quali­fi­ziertem Pflegepersonal. Der vom Parlament ver­­­­ab­­­­­schiedete indirekte Gegenvorschlag zur Pflegeinitiative sieht ein kraftvolles Förderprogramm vor. Dieses kann sofort nach Ableh­nung der Pflegeinitiative in Kraft ge­setzt werden. Aus Sicht des sgv ist es wichtig, dass rasch gehandelt wird. Die Gewerbekammer, das Parlament des sgv, hat deshalb die Nein-Parole gefasst.

Mit den bisherigen Bem√ľhungen ist es der Schweiz nicht gelungen, ausreichend eigenes Pflegepersonal auszubilden. Die L√ľcke musste bisher mit ausl√§ndischem Fachpersonal gef√ľllt werden, was etliche Nachteile hat. Es ist deshalb ein klarer Handlungsbedarf bei der Rekrutierung und Ausbildung von Pflegepersonal gegeben. Aus diesem Grund hat sich der sgv im Rahmen der parlamentarischen Beratungen f√ľr die Ausarbeitung eines indirekten Gegenvorschlags ausgesprochen, der rasch umgesetzt werden kann und der das Problem an der Wurzel anpackt. Binnen acht Jahren w√ľrden rund 460 Million Franken investiert. Zudem erhalten die Pflegenden mit diesem Vorschlag weitreichendere Kompetenzen.

Eine Annahme der Pflegeinitiative h√§tte zur Folge, dass zuerst ein Ausf√ľhrungsgesetz erarbeitet werden m√ľsste. Dies dauert erfahrungsgem√§ss Jahre. Jahre, w√§hrend denen es keine Verbesserungen im Pflegebereich g√§be. Das kann sich die Schweiz nicht leisten.¬†

Ein weiterer wichtiger Grund f√ľr das Nein des sgv sind auch die deutlich h√∂heren Mehrkosten, die zu Lasten der Pr√§mienzahler gehen w√ľrden. Weiter spricht sich der sgv dagegen aus, dass sich der Bund in die Gehaltspolitik im Pflegebereich einmischt und gesonderte Arbeitsplatzbestimmungen erl√§sst. Diese zentralen Eckwerte der Personalpolitik sind in gut schweizerischer Manier durch die Sozialpartner festzulegen.

Weitere Auskünfte

Fabio Regazzi
Fabio Regazzi

Präsident, Nationalrat Die Mitte/TI


T +41 91 735 66 00
M +41 79 253 12 74
Hans-Ulrich Bigler
Hans-Ulrich Bigler

Direktor


T +41 31 380 14 20
M +41 79 285 47 09

Dokumente zum Herunterladen

Medienmitteilung «sgv will rasche Fördermassnahmen zugunsten der Pflegenden und sagt daher Nein zur Pflegeinitiative»
PDF Datei öffnen
Zurück zur Übersicht

Unsere Partner

Nach oben