Tweets

Rasche Öffnung: Bundesrat zur Einsicht aufgerufen

03.03.2021 | 11:45

Der Schweizerische Gewerbeverband sgv fordert, dass der Bundesrat auf den 22. März alle Bereiche der Gesell­schaft und Wirtschaft vollständig öffnet. Im Sinne der Strategie des gezielten Schutzes sollen Impfen, Testen und contact tracing intensiviert werden. Auf der anderen Seite muss mehr geöffnet und weniger verboten werden. Die 5-Personenregel in Innen­räumen ist unverzüglich aufzuheben. Dieser vom sgv lancierte Antrag wurde vom Nationalrat angenommen. Der sgv fordert vom Bundesrat dem Willen des Nationalrats, seiner Kommissionen und der Mehrheit der Kantone endlich nachzukommen.

Der durch den Schweizerischen Gewerbeverband sgv lancierte Antrag wurde zuvor durch die Wirtschaftskommission und die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrats bestätigt. Die Kantone haben bereits in der Vernehmlassung zu den aktuellen Öffnungsschritten mehr-heitlich die Forderungen des Antrags unterstützt. Der sgv fordert den Bundesrat auf, dem Willen der Kantone und des Nationalrats unverzüglich nachzukommen.

Im vom Nationalrat angenommenen Antrag wird der Bundesrat aufgefordert umgehend eine Strategieanpassung vorzunehmen. Im Sinne der Strategie des gezielten Schutzes sollen Impfen, Testen und contact tracing intensiviert werden. Weiter ist auch die 5-Personenregel in Innenräumen unverzüglich aufzuheben.

Gemäss dem Entscheid des Nationalrats müssen Gastrounternehmen wie auch Betriebe in den Bereichen Kultur, Unterhaltung, Freizeit und Sport ab dem 22. März 2021 vollständig öffnen können. Die Kantone sollen ab sofort die massvolle Nutzung der Terrassen für den Take-away-Betrieb erlauben können. Alle diese Öffnungsschritte erfolgen unter strikter Anwendung der zur Bekämpfung der Pandemie notwendigen Schutzkonzepte.

Wie der Nationalrat verlangt der sgv vom Bundesrat umgehend eine Öffnungsstrategie und die Schaffung von Planungssicherheit für kulturelle und sportliche Grossanlässe.

Weitere Auskünfte

Hans-Ulrich Bigler
Hans-Ulrich Bigler

Direktor


T +41 31 380 14 20
M +41 79 285 47 09

Dokumente zum Herunterladen

Medienmitteilung «Rasche Öffnung: Bundesrat zur Einsicht aufgerufen»
PDF Datei öffnen
Zurück zur Übersicht

Unsere Partner

Nach oben