themen
Home
service

KMU Aktuell, das Gewerbe-TV des sgv - Sendung vom 28.01.2015




KMU-Rating: Welche Parlamentarier sind wie gewerbefreundlich?

Nach 2011 hat der Schweizerische Gewerbeverband sgv zum zweiten Mal erheben lassen, wer in der laufenden Legislatur im Bundeshaus wie KMU-freundlich abgestimmt. Erstmals wurden auch für den Ständerat die Abstimmungen aus dem Jahr 2014 ausgewertet.


Neue Billag-Mediensteuer: Nein zur KMU-feindlichen Abzockerei!

Die Revision des Radio- und TV-Gesetzes (RTVG) verursacht für die Schweizer KMU eine Verfünffachung der Belastung durch die Mediensteuer! Statt rund 40 soll das Gewerbe neu 200 Mio. Franken jährlich abliefern; dies obwohl wir als Privatpersonen alle bereits die Gebühren für den Service Public bezahlen und unabhängig davon, ob in einem KMU überhaupt Empfangs­geräte vorhanden sind. Dies ist absolut inakzeptabel!


27.01.15

Flexible Ladenöffnungszeiten stärken den Detailhandel in der Schweiz

Medienmitteilung

27.01.15

Neue Billag Mediensteuer: Abzockerei kommt definitiv vors Volk

Medienmitteilung

21.01.15

Wachstumsstrategie des Bundesrates: sgv in seinen Forderungen bestätigt

Medienmitteilung



66. Gewerbliche Winterkonferenz: KMU im internationalen Umfeld

14. - 16.01.2015 Hotel Silvretta Klosters

Die 66. Gewerbliche Winterkonferenz widmete sich dem Thema "KMU im internationalen Umfeld". Dabei standen speziell die Beziehungen der Schweiz zur EU und zu China im Fokus. Poinitierte Referate und spannende Podiumsdiskussionen eröffneten interessante Einblicke. Abgeschlossen wurde die Winterkonferenz von S. D. Fürst Hans Adam II. von und zu Liechten­stein, der seine Überlegungen zur Bedeutung des Staates im 3. Jahrtausend präsentierte.


Altersreform 2020: Arbeitsmarkt für höheres Rentenalter bereit

Der Arbeitsmarkt ist für eine stufen­weise Erhöhung des Renten­alters bereit. Wie Zahlen des Bundes und der OECD zeigen, sind ältere Arbeit­neh­mende bereits heute gut im Erwerbs­prozess integriert. Ihre Attraktivität nimmt mit dem Fach­kräfte­mangel und der Umsetzung der Massen­ein­wande­rungs­initiative weiter zu. Für die politisch chancenlose und einzig auf Mehreinnahmen ausge­richtete Altersreform 2020 eröffnen diese Erkenntnisse einen Weg aus der Sackgasse.


Schweizerische Gewerbeezeitung sgz

Lesen Sie diesen Freitag in der der Gewerbezeitung, der Presse für die Schweizer KMU-Wirtschaft:

  • Wahljahr 2015: Mehr Unternehmer nach Bern ins Parlament
  • Euro-Untergrenze: Aufhebung als Chance packen - Jetzt Regulierungskosten senken
  • Neue Mediensteuer: Billag-Referendum in Rekordzeit erreicht

www.gewerbezeitung.ch 


KMU Aktuell, das neue Gewerbe-TV des sgv, aktuell mit folgenden Themen:

  • Einreichung Referendum gegen die neue Billag-Mediensteuer: Über 100‘000 Unterschriften konnte der Schweizerische Gewerbeverband sgv am 12. Januar 2015 bei der Bundeskanzlei einreichen.
  • 66. Gewerbliche Winterkonferenz Klosters: Im Januar trafen sich wichtige Schlüsselpersonen der Schweizer KMU-Wirtschaft zur Gewerblichen Winterkonferenz in Klosters.

Sehen Sie alle Sendungen von KMU aktuell auf dem Vimeo-Kanal des sgv:
https://vimeo.com/channels/kmuaktuell


    Ausufernde Regulierungskosten - Für KMU besonders schlimm

    sgv-Direktor Hans-Ulrich Bigler warnt im Interview: «Wenn wir alles bis ins kleinste Detail regeln wollen, ertrinkt unsere Wirtschaft eines Tages in einer Papierflut».


    Top Files


     

    Suche


    Mitglieder Login

    Kennwort vergessen?


    Unterstütze den sgv mit einem Like auf Facebook!



    Billag: Nein zur Mediensteuer! Jetzt auf Facebook unterstützen!

    Die Revision des Radio- & TV-Gesetzes sieht vor, dass alle Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 500'000.- CHF auch eine Billag-Mediensteuer bezahlen müssen. Dies, obwohl man als Privatperson dafür bereits zur Kasse gebeten worden ist. Der Schweizerische Gewerbeverband hat am 12. Januar über 102'000 Unterschriften gegen die neue Billag-Mediensteuer eingereicht, abgestimmt wird voraussichtlich im Juni 2015. Wehren auch Sie sich gegen die grassierende staatliche Abzockerei, treten Sie der Facebook-Gruppe "Billag-Steuer Nein!" bei.


    Jahr der Berufsbildung 2014

    Die duale Berufsbildung ist ein entscheidender Pfeiler des Erfolgsmodells Schweiz. Sie ist die Grund­vor­aus­setzung für den hohen Anteil an Vollbeschäftigten, rekordtiefe Jugend­arbeits­losigkeit und eine wett­be­werbs­fähige und innovative Wirtschaft mit gut aus­ge­bil­deten Fachkräften.




    JA zur Schweiz - Hier kaufe ich ein.



     

    Stiftung KMU Schweiz

     




    Unsere Partner

    Direktlinks