Tweets

25. UN Klimakonferenz: Paris konkret umsetzbar machen

30.10.2019 | 13:00

Heute hat der Bundesrat das Mandat der Schweizer Delegation für die 25. Klimakonferenz genehmigt. Noch müssen wichtige Teile des Über­ein­kommens von Paris operationalisiert werden. Im Vorder­grund stehen Fragen der internationalen Kooperation. Der Schweizerische Gewerbeverband sgv unterstützt das Mandat der Schweizer Delegation und freut sich, selbst ein Delegationsmitglied zu stellen.

Die wichtigsten Schritte zur Umsetzung des Übereinkommens von Paris wurden an der letztjährigen Klimakonferenz in Polen verabschiedet. Dieses Jahr werden in Chile die Regeln für internationale Kooperationen inklusive den Zertifikatmärkten beschlossen. Der sgv unterstützt die Compliance mit klaren Regeln und Modalitäten, so wie sie der Bundesrat genehmigt hat. Es geht darum, messbar und nachweislich CO2 Emissionen zu reduzieren.

Der Bundesrat hat den stellvertretenden Direktor des sgv, Henrique Schneider, zum Mitglied der Delegation bestimmt. Als Stiftungsratsmitglied der Stiftung Klimarappen, Verwaltungsrat des Climate Technology Center and Network und Projektmitglied eines Weltbank-angeführten Projektes zur Weiterentwicklung der Zertifikat­märkte kann Henrique Schneider viel Erfahrung beisteuern.

Weitere Auskünfte

Hans-Ulrich Bigler
Hans-Ulrich Bigler

Direktor


T +41 31 380 14 14
M +41 79 285 47 09
vCard herunterladen
Henrique Schneider
Henrique Schneider

Stv. Direktor


T +41 31 380 14 38
M +41 79 237 60 82
vCard herunterladen

Dokumente zum Herunterladen

Medienmitteilung «25. UN Klimakonferenz: Paris konkret umsetzbar machen»
PDF Datei öffnen
Zurück zur Übersicht

Unsere Partner

Nach oben