themen
Dossier Billag / SUISA
service

Referendum gegen die neue Billag-Steuer

Seit Jahren kämpft der Schweizerische Gewerbeverband sgv für möglichst tiefe Regulierungskosten. Denn unter diesen leiden KMU, die gesamte Wirtschaft sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Mit dem neuen Radio- und Fernsehgesetz soll allen Firmen ab einem Umsatz von CHF 500‘000.- eine generelle Mediensteuer auferlegt werden. Unternehmer sollen als Privatpersonen und im Unternehmen gleich doppelt zur Kasse gebeten werden.  Aus der Natur der Sache können nur natürliche Personen Radio und Fernsehen konsumieren, mit Sicherheit aber nicht Firmen. Der sgv hat diese Abzockerei von KMU deshalb von Beginn weg bekämpft.

Wird das Gesetz vom Parlament so angenommen, wird der sgv das Referendum ergreifen. Unterstützen Sie den Kampf gegen diese unzulässige Abzockerei der KMU: Treten Sie unserer Facebook-Gruppe „Billag-Steuer Nein!“ bei und ermuntern Sie ihre Freunde, dasselbe zu tun!


Hier finden Sie die aktuellen und gültigen Papiere des Schweizerischen Gewerbeverbands sgv zu Billag und SUISA.

FAQ zum Thema Gebührenwahnsinn Billag und SUISA

 

Abmeldung bei der Billag

Wenn Sie bereits bei der Billag Gebühren bezahlen und Ihre Geräte entfernen wollen können Sie sich anschliessend mit den folgenden Dokumenten bei der Billag abmelden.

 

Reaktion auf Massenbriefe der Billag

Wenn Sie von der Billag ein Schreiben mit der Aufforderung erhalten haben, sich zu melden, können Sie wie folgt reagieren:

 

 

Generelles Hausverbot

Wenn Sie allfälligen Untersuchungen der Billag zuvorkommen wollen, können Sie das folgende Schreiben benützen und ein Poster mit einem Verbot herunterladen.

 

Resolution und Medienmitteilung

 

Suche


Mitglieder Login

Kennwort vergessen?


Unterstütze den sgv mit einem Like auf Facebook!



 





Unsere Partner

Direktlinks


helpy - Expertenwissen für KMU